Freitag, 9. August 2013

Schultüten-Karte zum Schulanfang

Diese Woche war die Familie meines Freundes zu Besuch. Seine Schwester ist sehr kreativ (bin mir bei der Berufsbezeichnung nicht sicher, ich glaub sie ist Mediendesignerin).

Nachdem die Kusine Mitte September eingeschult wird hat seine Schwester eine Karte gebastelt. Ich habe dabei mit Ideen und Zuarbeit unterstützt und links seht ihr das Ergebnis.


Die Kartenbasis hat sie von der Form wie eine Schultüte zugeschnitten und auf die Vorderseite ein Papier gesetzt, so das eine halbe Schultüte entsteht, in die man dann wirklich Süßigkeiten, Stifte, Lineal und Radiergummi stecken kann.

Um die Tüte schließen zu können hat sie oben noch Krepppapier dran geklebt und das dann mit Schleifenbändern verschlossen.

Die Karte ist relativ dick und eignet sich deshalb nicht zum Verschicken in einem normalen Umschlag. Aber sie wollen ihr sowieso ein Paket schicken, deshalb hat uns das nichts ausgemacht.

Was da leicht rausguckt sind die dünnen, langen Zellophanbeutel von Stampin' Up!, in die man gut kleine Süßigkeiten reinmachen kann. In dem Fall kleine Gummibärchen und Smarties.

Innen hat sie dann noch ein schmales Blockblatt eingeklebt um Linien zum Schreiben zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen